Top-News

Alle wollen zur iba

„Das Interesse der Firmen aus dem In- und Ausland ist riesig. Die iba ist, bis auf einige Restflächen, bereits ausgebucht.“ Dieter Dohr (Foto), Vorsitzender der Geschäftsführung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen strahlte, als er gemeinsam mit Bäcker-Präsident Michael Wippler vor der Presse die aktuellen iba-Zahlen vorstellte. Mehr als 1.100 Aussteller aus über 50 Ländern (Stand: April 2018) werden mit ihrem Angebot das komplette Spektrum der backenden Gewerke abdecken. 63 Prozent von ihnen kommen aus dem Ausland, 37 Prozent aus Deutschland. Vor drei Jahren war das Verhältnis noch bei 40:60.

Und auch bei den Besucherzahlen werden die Besucher aus dem Ausland die Mehrheit stellen. „Als Leitmesse hat die iba weltweit alle Strömungen der Branche im Blick, ebenso wie die maßgeblichen Anforderungen für Bäcker und Konditoren, Gastronomen und Entscheider aus dem Lebensmitteleinzelhandel“, sagte Dohr und machte deutlich, dass die iba zusätzlich neue Besucherzielgruppen ansprechen will. Dazu zählt auch ein attraktives Rahmenprogramm. Eine Auswahl.

iba.TO GO!“ (Halle B3):Zum ersten Mal bündelt die iba alles rund um Snack- und Getränkekonzepte auf einer zentralen Anlaufstelle. Dort wird die komplette Prozesskette von Snacks dargestellt – von Zutaten und Zubereitung, über nachhaltige Verpackungslösungen bis hin zu Logistik und Ladengestaltung, abgerundet mit vielen Workshops und Vorführungen. Auch Informationen rund um das Trendthema Kaffee gibt’s dort.

Multimedia-Show (Halle B3): Von München aus können die Besucher einen Blick in nationale und internationale Top-Bäckereien werfen. Mit Hilfe einer Virtual Reality Brille und 360 Grad Videos begehen sie die Backstube von namhaften Bäckermeistern aus Deutschland, Griechenland, Island, Österreich, Japan oder den USA. Hier erleben Besucher hautnah, was Berufskollegen erfolgreich macht.

Aktionen für Azubis: Die iba macht sich stark für den Bäckernachwuchs. Auszubildende haben gegen Vorlage ihres Berufsschülerausweises kostenfreien Eintritt. Und vom 14. bis 16. September finden die ersten BackStage Young Talent Days auf der Messe statt. Der Zentralverband lädt Auszubildende ein, die iba und die Stadt München zu erkunden. „Wir möchten unseren Auszubildenden sichtbar machen, dass unsere Berufe Zukunft haben“, betont Michael Wippler. Bewerbungen unter www.back-dir-deine-zukunft.de.