Top-News

Bäcker in China

Die International Bake & Shop Expo, Ableger der Messe Stuttgart, findet im Oktober 2020 erstmalig im chinesischen Nanjing statt. Foto: Messe Stuttgart

 

 

Mit der International Bake & Shop Expo erweitert die Messe Stuttgart ihr Portfolio an Messen für die Bäckerei- und Konditoreibranche. Vom 12. bis 14. Oktober 2020 findet die Fachmesse erstmals auf dem Messegelände im chinesischen Nanjing statt. Das Ausstellungsportfolio umfasst Backrohstoffe, Backwaren, Bäckereitechnik sowie Lagerung,Franchising und Angebote zur Mitarbeiterschulung. Vor dem Hintergrund der wachsenden Nachfrage nach Brot, Brötchen, Snacks, Torten und Süßwaren, vor allem zum Frühstück und zur To-Go- Verpflegung, positioniert sich die Fachmesse als Branchenmesse für chinesische Bäckereien, Selbstbedienungs-Backshops, Cafés und Konditoreien.

Aufbau der International Bake & Shop Expo

Der Fachmesse stehen 20.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in den Hallen 1 und 2 des Nanjing International Expo Center zur Verfügung. Laut Euromonitor kamen im Jahr 2016 mehr als 70 Prozent der verkauften chinesischen Back- und Konditoreiprodukte aus dem Einzelhandel unverpackt und frisch aus dem Ofen auf die Ladentheke. Die meisten der konsumierten Produkte stammen aus Handwerksbetrieben. Die Technologie in den meisten Bäckereien muss erneuert werden. Ebenso gibt es bei Lagerung, Logistik und für neue Geschäftsmodelle hohen Bedarf.

Der Backmarkt in China

Im Gegensatz zu Europa und Nordamerika, wo Brot- und Backwaren bereits als Grund- und Hauptnahrungsmittel verzehrt werde, steige in China die Beliebtheit von Brot, Baguette, Croissant und Kuchen stark, so die Messe Stuttgart. Weil der chinesische Alltag an Tempo zunehme, seien vor allem Beilagen zum Frühstück, zum Nachmittagstee und als Snack zwischendurch gefragt. Die stark wachsende Mittelschicht in China und westliche Lifestyle-Essgewohnheiten sorgten für einen Boom in der chinesischen Backindustrie.

Der Pro-Kopf-Konsum bei Backwaren erreichte in China 2017 6,9 Kilogramm pro Jahr. Ein Wert, der deutlich unter dem Weltdurchschnitt von 18,7 Kilogramm liege. Anders als in Japan, Hong Kong und Singapur – Märkte, die recht ähnliche Essgewohnheiten aufweisen – hat der Pro-Kopf-Konsum in China aber das Potenzial sich zu verdoppeln und zu verdreifachen, so die Messe Stuttgart.

Die Backindustrie sei von 2012 bis 2017 um rund 13 Prozent pro Jahr gestiegen. 2018 hätten Chinas Backindustrie einen Umsatz von 30 Milliarden US-Dollar verzeichnet und stelle damit den zweitgrößten Markt hinter den USA dar. In den letzten Jahren sei zudem ein bewussterer Nahrungsverzehr quer durch alle Gesellschaftsschichten zu beobachten, was zu einer verbesserten Qualität der angebotenen Produkte führe. 2018 seien etwa 50 Prozent der Konsumenten von Back- und Konditoreiwaren jünger als 38 Jahre gewesen, etwa 27 Prozent 18 Jahre alt oder jünger. Gerade junge Verbraucher seien für gesunde Backwaren affin, was zusätzlich die Nachfrage nach neuen Produkten antreibe.

Die erste International Bake & Shop Expo findet vom 12. bis 14. Oktober 2020 auf dem Messegelände in Nanjing, China, statt.
Hier geht’s zur Anmeldung sowie weiteren Informationen.