Top-News

Wirbel um Facebook-Post

Christian Werner (links), hier mit seiner Mutter Marina und Vater Bernhard, hat mit seinem Facebook-Post eine Welle der Sympathie ausgelöst – und auf ein großes Problem aufmerksam gemacht. Die mangelnde Wertschätzung für Verkäuferinnen.

Foto: Edeka Werner

 

Edeka Werner war bislang überwiegend am Obermain für seine Lebensmittelkompetenz bekannt. Jetzt hat das Unternehmen aus Lichtenfels bundesweit für Aufsehen gesorgt. Mit einem Post auf Facebook, den schon mehr als 10.000 Menschen kommentiert haben. Weil Firmenchef Christian Werner sich hinter seine Mitarbeiterinnen stellte und sie vor einer besonders unangenehmen Kundin in Schutz nahm. Nachahmenswert! Doch lesen Sie selbst. Und ersetzen Sie einfach Fleischtheke durch Backwarentheke. Denn solche Kunden gibt es nicht nur am Obermain.

„Dieser Post geht an die junge Mutter, welche heute vor unserer Fleischtheke mit dem Finger auf die Verkäuferin gezeigt hat und zu ihrem Kind sagte: „Wenn Du weiterhin nichts für die Schule lernst, dann stehst Du auch mal dort hinten!“

Dem können wir nicht zustimmen! Wenn Ihr Kind weiterhin nichts lernt, dann steht es in der Schlange am Arbeitsamt!
In unseren Filialen arbeiten nämlich nur gut ausgebildete Fachkräfte, mit Schulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung, viele mit Mittlere Reife, einige sogar mit Abitur.

Und solange Menschen wie Sie mit dem Finger auf Menschen wie uns zeigen, macht es auch keinen Sinn Ihnen zu erklären, dass ein Meistertitel so viel Wert ist wie ein Studium und eine duale Ausbildung weltweit mehr zählt als ein Abitur.

Und jetzt für Sie nochmal ganz persönlich: „Einen Abschluss in Empathie und Menschlichkeit, Respekt und Wertschätzung erhält Ihr Kind nicht in der Schule – aber das erledigen wir später gerne für Sie. Falls Ihr Kind doch den Abschluss schafft und mit etwas Glück vielleicht dann doch hinter unserer Fleischtheke steht und eine Ausbildung macht, dann werden Menschen wie Sie trotzdem mit einem Lächeln bedient, da es bei uns gelernt hat, dass jeder Mensch Respekt verdient. Auch wenn es manchmal etwas schwerer fällt!“

Lesen Sie dazu auch, was angehende Verkaufsleiterinnen von Ihrem Beruf halten.

Haben Sie etwas ähnliches erlebt? Schreiben Sie uns.