Top-News

Südback auf Erfolgskurs

Die Südback bleibt auf Erfolgskurs: „Heute sehen wir, dass die Grenzen des Wachstums für die Südback noch nicht erreicht sind und steuern erneut auf Rekordergebnisse zu“, sagte Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Landesmesse Stuttgart, bei einer Pressekonferenz. Aktuell ist die vorgesehene Fläche mit rund 700 (2016: 691) Ausstellern und einer 100 prozentigen Hallenbelegung für die Südback 2017 (23. – 26. September) ausgebucht. „Wir beziehen derzeit alle verfügbaren Flächen, inklusive der Eingangsbereiche in die Aufplanung ein und sind zuversichtlich, dass es in diesem Jahr auch gelingt, die Marke von 40.000 Fachbesuchern zu knacken.“ Ziel der Südback sei es, ein Stück dazu beizutragen, dass sich die backende Branche weiterentwickeln kann. Sie sei die Plattform des backenden Handwerks!

Holger Knieling, Geschäftsführender Vorstand Bäko-Zentrale Süddeutschland empfahl den backenden Betrieben, die Südback zu nutzen, um die eigene Strategien auf den Prüfstand zu stellen und zu hinterfragen. Knieling: „Gibt es neue eigene Wettbewerbsvorteile, die Sie nutzen können? Verschaffen Sie sich einen Überblick zu den neuesten Chancen und Potenzialen im Brot-, Backwaren- und Snackmarkt. Hierzu gibt es mit der Südback die beste Gelegenheit.“ Die traditionellen backenden Betriebe haben nach seiner Einschätzung auch in der Zukunft „sehr wohl gute bis sehr gute Marktchancen“, wenn auch eher mit dem Schwerpunkt auf dem Snackbereich. Zu den Gewinnersortimenten zählten süße amerikanische Backwaren, Croissants, belegte Brote und Brötchen, Burger, Hot Dogs und weitere herzhafte Snacks. Bäkos aus dem gesamten deutschsprachigen Raum haben sich angekündigt und werden in der Halle 3 auf rund 1.800 qm als Ansprechpartner für die Regionen vor Ort sein.

Andreas Kofler, Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes für das Württembergische Bäckerhandwerk, riet zum Besuch im Bäcker-Trend-Forum in Halle 1. Dort werde den Messebesuchern ein vielseitiges und aktuelles Fachprogramm aus den Bereichen Produktion, Verkauf, Marketing und Café vorgestellt. Der einzelne Betrieb könne nur erfolgreich sein, wenn er Topleistungen in der Produktion und im Verkauf anbiete.