Top-News

Dresdner Puderzucker-Fest

Viele Schaulustige begleiteten das Dresdner Stollenfest am Straßenrand. Foto: Schutzverband Dresdner Stollen e. V.

 

Am Ende stand es fest: 3.950 Kilogramm schwer, 4,10 Meter lang, 1,77 Meter breit und 87 Zentimeter hoch – das waren die Maße des diesjährigen Riesenstollens zum traditionellen Dresdner Stollenfest. Tausende Stollenfans aus aller Welt säumten die Straße und verfolgten den Umzug der Stollenbäcker. Mit dem Fest feiern die Bäcker und Konditoren jedes Jahr ihre jahrhundertealte Backtradition und den besonderen weihnachtlichen Genuss. Nach dem medienwirksamen Anschnitt wird Stück für Stück verkauft: rund 500 Gramm kosten 6 Euro.

 

 

Hella Helbig beim Anschnitt des Riesenstollens: Die ehemalige Berufsschullehrerin und Fachleiterin für Ernährungsberufe am Berufsschulzentrum für Agrarwirtschaft und Ernährung, zusammen mit dem Dresdner Stollenbäckermeister Andreas Wippler. Foto: Schutzverband Dresdner Stollen e. V.

„Wir nehmen das Dresdner Stollenfest nicht nur zum Anlass, unseren Dresdner Stollen hoch leben zu lassen“, sagte Andreas Wippler, stellvertretender Vorsitzender des Schutzverbandes Dresdner Stollen e. V. „Wir wollen auch etwas weitergeben und unterstützen jedes Jahr einen guten Zweck. In diesem Jahr geht unsere Spende an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Dresden.“ Die größtenteils ehrenamtlichen Mitarbeiter begleiten Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien in ihrem Zuhause, sind Zuhörer, Gesprächspartner, haben Zeit zum Spielen oder unternehmen Ausflüge.