Top-News

Stollen und Musik

Der Schutzverband Dresdner Christstollen hat sein Stollenmädchen 2019 benannt: Veronika Weber von der Ottendorfer Mühlenbäckerei. Foto: Schutzverband Dresdner Christstollen.

 

Diesjährige Botschafterin des Dresdner Christstollen ist die angehende Konditorin und passionierte Cellistin Veronika Weber, gab der Schutzverband Dresdner Christstollen e. V. bekannt. Die 23-jährige Auszubildende wurde von mehr als 40 Stollenbäckern vor der festlichen Kulisse des Dresdner Zwingers begrüßt. Mit dabei auch das Werkstattorchester Dresden e. V., bei dem sie Mitglied ist. Weber ist im zweiten Jahr ihrer Ausbildung zur Konditorin in der Backstube des Ottendorfer Mühlenbäckers in Ottendorf-Okrilla, der in der Branche kein Unbekannter ist.

 

 

Dort wird der Natursauerteig noch selbst angesetzt, zu hochwertige Back- und Konditoreiwaren verarbeitet und in den Fachgeschäften und Cafés im Großraum Dresden verkauft. Das Brot „Schöne Müllerin“ des Ottendorfer Mühlenbäckers wurde bereits mit dem Zacharias-Preis ausgezeichnet. Das Journal Der Feinschmecker ehrte den Bäcker als „eine der besten Bäckereien Deutschlands“.

„Was uns zudem überzeugt hat: Veronika ist bei der Entscheidung, Konditorin zu werden, ihrem Herzen gefolgt“, sagt René Krause, Vorstandsvorsitzender des Stollenverbandes. Denn eigentlich saß Weber bereits im Hörsaal der Technischen Universität Dresden und studierte Musikwissenschaft. „Zur Konditorei bin ich gekommen, als ich meiner Familie mehrere Dutzend Cupcakes gebacken habe und das Glück auf ihren Gesichtern sah“, erinnert sich Weber. „Es dauerte zwar noch ein Weilchen und einige Cupcakes, bis ich das Hobby tatsächlich zum Beruf gemacht habe, aber das war definitiv der Anfangspunkt.“