Top-News

Buntes Kundenevent in Asten

Zum vierten Mal traf sich die Branche beim Backgrundstoffhersteller Backaldrin in deren Firmenzentrale in Asten zu den Österreichischen Bäckertage. Foto: Backaldrin

 

Rund 4.000 Bäcker aus 22 Ländern folgten der Einladung und bekamen ein umfangreiches Programm geboten: Snackideen unter dem Motto „Streetfood“, Produktinnovationen und Fachvorträge. „Unsere Österreichischen Bäckertage sind mittlerweile schon fast zur Tradition geworden und sehr beliebt“, freut sich Firmeneigentümer Peter Augendopler. „Die Bäckerbranche ist im Wandel wie nie zuvor, für anhaltenden Erfolg muss jeder am Ball bleiben.“

Diesem Thema widmete sich auch Augendopler in seinem Fachvortrag „Alles wird anders – auch für Bäcker!“. Zwei wesentliche Kriterien für Erfolg seien Qualität und ein Gespür für Trends. In den Backstuben von Backaldrin wurden Brot und Gebäck laufend frisch hergestellt. „Der große Andrang und das Interesse an unseren Produkten und Impulsen stimmt uns durchwegs positiv“, so Geschäftsführer Harald Deller.

Zwischen kulinarischen Genüssen wartete auf die Besucher sportliche Betätigung, die Gelegenheit gab, sich mit den Athletinnen und Athleten aus dem „Kornspitz Sport Team“ von Backaldrin zu messen. Darunter waren die Biathlon-Stars Simon Eder und Julian Eberhard, Tischtennis-Ass Liu Jia, Spieler des oberösterreichischen Fußballclubs LASK, Mitglieder des Radteams Felbermayr und Kornspitz-Sportdirektor und ehemaliger Profi-Biathlet Christoph Sumann.

 

 

 

Ein handwerklicher Wettkampf war das Highlight des zweiten Veranstaltungstages. Knapp 40 Bäcker traten gegeneinander an und maßen sich in Schnelligkeit und Fertigkeit beim Formen der klassischen Handsemmel, die als Königsdisziplin des Handwerks gilt. Andreas Maderna von der Bäckerei Grimm konnte seinen Titel als Handsemmel-Kaiser aus dem Jahr 2016 verteidigen und sich erneut über den Sieg freuen. Foto: Roland Pelzl