Top-News

Für Kinder am Kilimandscharo

Tolle Idee, super Aktion, großartiges Ergebnis: Die Konditorei Brommler übergibt eine Spende an den Mewaiki-Förderverein. Foto: Stefan Brommler

 

Firmenjubiläum der anderen Art: Eine besondere Art von Dankeschön hat sich die Konditorei Brommler in Memmingen einfallen lassen. Anlässlich des 140-jährigen Firmenjubiläums übereichte die Familie Brommler eine Spende von 18.000 € an den Mewaiki-Förderverein e.V. „Gott hat uns 140 Jahre Wachstum und Gelingen in unserer Arbeit geschenkt und dafür wollen wir ihm auf eine Art Danke sagen, die ganz praktisch weiterfließt in die Hände von Menschen, die wirklich bedürftig und benachteiligt sind“, sagte Christian Brommler, der älteste der drei Brüder.

„Der Memminger Verein Mewaiki e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Waisenkinder am Kilimandscharo ganz direkt zu unterstützen, was wir sehr bewundern und auch fördern wollen. Durch die Kontakte nach Tansania anlässlich der Dreharbeiten zu „mein Job – dein Job“ (wir berichteten im Juli 2018 „Unterwegs in Afrika“) wurden wir noch einmal mehr auf dieses Land und seine Armut aufmerksam, woraus schließlich die Idee des Mewaki-Brots entstand.“

Kaum war die Idee geboren, machte sich der jüngste Brommler-Bruder Stefan mit seinen Bäckern an die Arbeit: die Entwicklung eines Brots, das durch seinen Geschmack ein Stück Afrika nach Hause bringen und durch seine Form die Botschaft übermitteln sollte: „Wir helfen mit Herz!“ Das Ergebnis war ein Mischbrot in Herzform, handwerklich hergestellt mit langen Ruhezeiten und besonders schmackhaft durch Roggen, Gerste und viele ausgewogene Gewürze.

Ein Volltreffer wie sich herausstellte: mehr als 5.000 der Brote konnten im Lauf der vergangenen Monate in den Brommler-Filialen, auf verschiedenen Märkten und in Kirchengemeinden verkauft werden. Vergangene Woche wurde nun der gesamte Erlös im Rahmen eines feierlichen Sektempfangs an Dekan Christoph Schieder und Kassierer Gerhard Bachmayer vom Mewaiki-Förderverein e.V. überreicht. „Unser ganz besonderer Dank gilt allen, die zum Gelingen dieser tollen Aktion beigetragen haben“, so Andreas Brommler . „Ohne die überwältigende Beteiligung unserer Kunden, die das Brot gekauft haben und ohne die Unterstützung durch viele Freunde und Förderer des Vereins wäre dieses Ergebnis niemals zustande gekommen. Und wir freuen uns jetzt schon darauf, mit unseren Kunden in Zukunft noch viele weitere solcher Aktionen durchführen zu dürfen. Die Waisenkinder am Kilimandscharo werden es Ihnen danken.“