Top-News

Die Zacharias-Sieger 2017

Sie haben starke Produktmarken, schrumpfen die Torten auf Keksgröße und gewinnen Schlagerstars für sich: CSM hat marketingstarke Bäcker mit dem Zacharias ausgezeichnet, dem Kommunikationspreis für Handwerksbäcker.

Die begehrte Auszeichnung ging an die Backbetriebe H. Jung aus Simmern, La Conditoria aus Sedrun (Schweiz) sowie Wunderlichs Backstuben aus Oelsnitz. Darüber hinaus konnte sich Brotsommelier und Bäckermeister Axel Schmitt, Inhaber der Bäckerei Axel Schmitt aus Frankenwinheim, über den Sonderpreis der Jury 2017 freuen.

Die Konzepte der Sieger

So schmeckt Heimat: Mit seinem „HeimatBrot“ hat sich Heiner Jung auf das handwerkliche Traditionsthema Brot fokussiert. Gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern, einem Landwirt und einer Müllerin aus der Nachbarschaft, hat er ein einzigartiges, regionales Produkt geschaffen und dazu ein ganzheitliches Kommunikationskonzept entwickelt.

Reto Schmid von der La Conditoria aus Sedrun (Schweiz) hat es geschafft, sowohl aus einer regionalen Spezialität als auch aus seiner eigenen Bäckerei eine internationale Marke zu machen – mit unverändert starkem Bezug zu ihren ursprünglichen Wurzeln. Der berühmten Bündner Nusstorte gab er ein neues Gesicht und Design und machte das Traditionsgebäck so zu einem modernen Produkt mit neuer Funktionalität: Dem Kundenfeedback entsprechend, bedient die „wohl kleinste Bündner Nusstorte der Welt“ jetzt auch das Bedürfnis nach einem Give- und Takeaway und wurde national wie international in den Köpfen der Konsumenten als Premium-Produkt positioniert.

Regionalität ist sein Marketinginstrument: Roman Wunderlich ist es gelungen, den aus der Region stammenden und sehr heimatverbundenen Schlagerstar Stefanie Hertel für eine Kooperation zu gewinnen und zum Testimonial zu machen. Passend zum Produkt, dem Vogtländischen Erdäpfelkuchen nach dem Rezept ihrer Großmutter, hat Stefanie Hertel ein altes vogtländisches Lied über den Kuchen in der regionalen Mundart auf ihrer neuen CD aufgenommen. Insbesondere das Marketingkonzept zum Produkt überzeugte die Jury.

Der Sonderpreis der Jury 2017 ging an die Bäckerei Axel Schmitt. Er macht nur Sachen, die ihm Spaß machen und dazu gehören Backen und Musik. Deshalb hat sich Bäckermeister und Brotsommelier Axel Schmitt etwas ganz Besonderes ausgedacht und seinen Sauerteig mal mit Klassischer Musik, mal mit Rocksounds beschallt – manchmal sogar direkt auf der Bühne eines Rockkonzerts. Für seine Abschlussarbeit in der Ausbildung zum Brotsommelier hat er dann untersucht, welche Auswirkung die Musik auf die Aromabildung des Sauerteigs hat und die Medien eingeladen, ihn und sein Projekt zu begleiten.

Mit dieser Aktion ist es Axel Schmitt gelungen, eine enorme mediale Aufmerksamkeit zu schaffen und dem traditionellsten aller deutschen Gebäcke, dem Brot, eine breite Bühne zu bieten. Die Jury zeichnete diese Kommunikationsleistung mit dem Sonderpreis aus, da sie nachhaltig positive PR für den Berufsstand der Bäcker, die Komplexität des Bäckerhandwerks und die Backware Brot an sich generieren konnte.