Top-News

Braun wächst weiter

Die Martin Braun-Gruppe bleibt auf Wachstumskurs. Im Geschäftsjahr 2016 erreichte sie ein Umsatzplus von 7,1 % und konnte damit ihre eigene Prognose aus dem Vorjahr übererfüllen, teilte der Mutterkonzern, die Dr. August Oetker KG, am Dienstag auf der Bilanz-Pressekonferenz in Bielefeld mit. Nahezu alle Ländereinheiten und Sortimente hätten hierzu beigetragen. Zudem sei die positive Umsatzentwicklung durch Akquisitionseffekte getrieben worden.

Wesentlicher Eckpfeiler des Geschäftsverlaufs sei die Internationalisierung über alle vier Sortimentsbereiche hinweg bei gleichzeitigem Ausbau der Kernmärkte Deutschland und Schweiz gewesen. Obwohl die Zahl der Handwerksbäckereien im deutschen Markt zurückgehe und der Absatzmarkt für Backzutaten, das Traditionssegment der Martin Braun-Gruppe, schrumpfe, habe die Gruppe das Vorjahresniveau erneut übertroffen.

Aufgrund von Sortimentsanpassungen und dank der Tiefkühlstrategie von Wolf Butterback begleite Martin Braun den Strukturwandel des deutschen Kernmarktes erfolgreich. Für rund 50 Millionen Euro erweitert das Unternehmen bis Anfang 2018 seine Logistik- und Produktionskapazitäten am Standort Fürth. Die positiven Umsatzimpulse seien infolge der wirtschaftlichen und politischen Schwierigkeiten mit und um Russland teilweise geschwächt worden. Besonders hervorzuheben sei außerdem der Erwerb der Anteilsmehrheit an Polen Gida in der Türkei zum 1. Oktober 2016. Polen Gida ist Marktführer im türkischen Markt für Backzutaten. Damit habe sich die Martin Braun-Gruppe einen bedeutenden Partner für die weitere Erschließung des türkischen Marktes gesichert und gleichzeitig das Produktportfolio erweitert.

Zum Foto:

Das Backforum der Martin-Braun-Gruppe in Hannover.