Top-News

Verlagerung ohne Mitarbeiter

Der tschechische Mutterkonzern Agrofert der Großbäckerei Lieken investiert rund 200 Millionen Euro in einen neuen Produktionsstandort am Standort Wittenberg. Dafür machte Sachsen-Anhalt maximale Fördergelder in Höhe von 11,3 Millionen Euro locker. Das bisherige Lieken-Werk in Weißenfels wird aufgeben. Soweit so bekannt. Allerdings wird wohl keiner der 200 Lieken-Mitarbeiter beim Umzug mitkommen, wie die „Mitteldeutsche Zeitung“ mit Berufung auf Liekens Betriebsrat berichtet. Denn Agrofert will den neuen Standort zunächst mit Leiharbeitern besetzen. Die KollegInnen aus Weißenfels müssten sich neu bewerben. Ihr Verdienst wäre deutlich geringer, da die Berufsjahre bei Lieken nicht angerechnet würden. Das erinnert an die Bremer Stadtmusikanten. Sie wussten, was Besseres findet sich allemal.