Top-News

Deutsche trinken Tee

Tees aller Art werden hierzulande immer beliebter. Trinkt man im Norden eher Schwarztee, bevorzugen die Süddeutschen Kräutertees. Der Pro-Kopf-Konsum an Tee lag 2015 bei 68 Litern wie der Deutsche Teeverband e.V. und die Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee e.V. melden. Ganz vorne liegen die Sorten Darjeeling und Earl Grey sowie Pfefferminz-, Kamillen- und Fencheltee. Tee-Trinken und entspannen – das sei das heutige Motto und treffe genau auf das Bedürfnis der Verbraucher in der Hektik des heutigen Alltags.

Nicht zu vergessen, die vielen positiven Auswirkungen auf den Körper, die Tees zugesprochen werden. „Darüber hinaus können die Heißgetränke einen wichtigen Beitrag zur täglichen Flüssigkeitsversorgung leisten“, so die Teeverbände weiter. „Tees enthalten wertvolle Inhaltstoffe, sind praktisch kalorienfrei und bieten eine große Geschmacksvielfalt.

Die klassischen Vorlieben von Schwarz- und Kräutertee von Nord- und Süddeutschen hingen einerseits mit den günstigen klimatischen Bedingungen in Süddeutschland sowie der Vielzahl der Klöster und dazugehörigen Kräutertgärten zusammen. In Norddeutschland eroberte der Schwarztee vor etwa 400 Jahren erst über Holland die Herzen der Genießer und später über die deutschen Einfuhrhäfen.