Top-News

Abstimm-Schlappe für Heribert Kamm

Hat da einer nicht ordentlich gearbeitet? Gerade war Michael Wippler (61) mit 84 Ja-Stimmen und einer Enthaltung in geheimer Wahl mit fulminantem Ergebnis zum neuen Bäckerpräsidenten gewählt worden, da gab es bei der Wahl der Vizepräsidenten eine Klatsche für Heribert Kamm (65): Nur 61 Delegierte stimmten mit Ja.
Vizepräsident Wolfgang Schäfer (60) fand deutlich mehr Zustimmung und kam auf 79 Ja-Stimmen. Präsidiumsmitglied Heinz Hoffmann (55) konnte 71 Delegierte für sich gewinnen. Und sogar Präsidiums-Neuling Maren Andresen (45) – erste Frau im höchsten Gremium der Bäcker – wurde mit 69 Ja-Stimmen gewählt. Kamm blieb gelassen: „In den nächsten Jahren werde ich alles tun, um auch die übrigen Delegierten zu überzeugen.“ Leicht gesagt. Das Präsidium wird erst 2019 neu gewählt – Kamm ist dann 69 Jahre alt.