Top-News

Investorensuche für Oebel

Rund ein Drittel der Filielan der Bäckerei Oebel sind geschlossen. Das Insolvenzverfahren läuft. Foto: AdobeStock

 

Das Amtsgericht Aachen hat die Insolvenzverfahren über die Unternehmensgruppe Oebel und die dazugehörigen Gesellschaften eröffnet. Nachdem Oebel Anfang Juli 2019 Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt hatte. Zur Gruppe gehören Germania Brot GmbH, Konditorei Brüder Oebel GmbH, Oebel Verwaltungs GmbH, Zareal GmbH, Bäckerei Oebel GmbH und W. Kaiser Feinbäckerei-Konditorei-Betriebe GmbH, wie die Wirtschaftskanzlei dhpg ds meldet, die als Insolvenzverwalter tätig ist.

Der Geschäftsbetrieb laufe weiter. Aufgrund von bereits vor der Insolvenz gekündigten Mietverträgen, urlaubszeitbedingten Abwesenheiten und Kündigungen auf Seiten der Mitarbeiter seien gestern weitere zwölf Filialen geschlossen. Die Investorensuche dauere an. Von den ehemals 153 Filialen der Bäckerei Oebel seien derzeit noch 100 in Betrieb, wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ meldet.