Top-News

Plage fällt aus

Wespen? Mangelware. Zum Glück! Foto: AdobeStock

 

Spätestens jetzt sind sie üblicherweise allgegenwärtig. Hungrige, hektische Wespen, die sich auf Plunder, Marmelade und Brötchen stürzen. Dieses Jahr bleiben die Plagegeister offenbar aus. Die Zahl der Wespen ist eher gering. Imker vermuten, die Tiere können das wechselhafte Wetter zwischen zu heiß und zu kalt nicht ab. Zudem seien viele Völker im vergangenen Hitzesommer verhungert oder stark dezimiert worden.

Auch wenn Wespen wie Hornissen, Hummeln und Bienen unter Artenschutz stehen, wird ihr Ausbleiben nicht so sehr bedauert wie das der Bienen. Auch von ihnen gibt es immer weniger, wie jüngst wieder die WAZ berichtete. Wie problematisch die Lage ist, sehe man daran, dass viele Imker auf die Frühjahrsernte verzichtet haben und den Honig im Bienenstock gelassen haben. Vor allem im Süden und Westen seien die Einbußen hoch, so der Deutsche Imkerbund. Derzeit laufe die Sommertracht-Ernte, die besser ausfallen dürfte.