Top-News

Backen hat Zukunft

32 neue Bäckermeisterinnen und Bäckermeister – ein Drittel davon weiblich – meldet die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim. Aufgrund einer gegenüber anderen Meisterschulen längeren Kurszeit und der damit verbundenen Intensität des Unterrichts, weit über das Prüfungswissen hinaus, seien die Absolventen nun bestens qualifiziert, das Handwerk erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Die Frischgebackenen sind:

Collin Abels aus 65468 Trebur,

Sarina Albrecht aus 66955 Pirmasens,

Jessica Broers aus 26670 Uplengen,

Sebastian Butz aus 83734 Hausham,

Alexander Düll aus 90491 Nürnberg,

Lars Eikelmann aus 59872 Meschede,

Max Folkmann aus 66663 Merzig,

Nathalie Fritsch aus 64646 Heppenheim,

Sebastian Grein aus 64347 Griesheim,

Matthias Grießemer aus 68642 Bürstadt,

Johannes Grubert aus 96194 Walsdorf,

Petra Hackman aus Lynchburg (Virginia, USA),

Anna Härle aus 88356 Ostrach/Laubach,

Veronika Hench aus 63814 Mainaschaff,

Lisa Hlawatschek aus 88299 Leutkirch,

Karolin Keller aus 75248 Ölbronn,

Kristina Kinsky aus 60318 Frankfurt/Main,

Patrick Matthias Leimgruber aus 72074 Tübingen,

Christopher Liebig aus 64319 Pfungstadt,

Dominic Marten aus 01705 Freital,

Johannes Fritz Nagel aus 55543 Bad Kreuznach,

Domenik Rott aus 53639 Königswinter,

Timo Scharrlach aus 24149 Kiel,

Silvan Schmitt aus 74838 Limbach,

Jasmina Scholl aus 56357 Miehlen,

Yannek-Bo Stadtländer aus 29664 Walsrode,

Lucas Stange aus 37287 Wehrtal-Hoheneiche,

Stefan Steinhauser aus 88299 Leutkirch,

Christopher Stinges aus 41379 Brüggen,

Christian Szimon aus 74834 Elztal-Dallau,

Micha Wagner aus 66679 Losheim,

Steffen Wehrlein aus 63829 Krombach.

18 der Absolventen haben sich entschieden, noch einige Monate in Weinheim zu bleiben und auch den Abschluss „Betriebswirt HWO“ zu absolvieren, besser bekannt als „Betriebswirt des Handwerks“. Der nächste Meisterkurs und Kombikurs der Bundesakademie Weinheim startet im Januar 2020. Er ist bereits ausgebucht. Nachdem aber noch HWK-Zulassungen ausstehen und oft noch einzelne kurzfristige Absagen aus privaten Gründen eingehen, besteht derzeit noch die Möglichkeit auf einen aussichtsreichen Platz auf der Warteliste. Interesse? Hier können Sie sich anmelden.