Top-News

Geheimnis Ostschrippe

Bäckermeister Werner Gniosdorz mit seinen traditionellen „Ostschrippen“ in seiner Bäckerei „W. Braune“ in Potsdam. Foto: Jörg Krauthöfer /Funke MedienGruppe

 

Bäckermeister Werner Gniosdorz steht mit einem großformatigen Artikel in der Berliner Morgenpost. Wie er das geschafft hat? Er führt in fünfter Generation erfolgreich eine Bäckerei in der Altstadt von Potsdam und setzt dabei konsequent auf Handwerk, Qualität und Kundennähe.

Bislang habe er es sich leisten können, auf aktuelle Trends im Backgeschäft zu verzichten. „Wir verkaufen keine belegten Brötchen“, sagt Gniosdorz trotzig. „Ich stelle Backwaren her.“ Zusammen mit seinen fünf Bäckern, fünf Konditoren und fünf Verkäuferinnen setzt er auf ein Brotsortiment aus etwa 20 Sorten und verschiedene Brötchen – insbesondere für die traditionelle „Ostschrippe“ wird die Bäckerei geliebt. Jetzt hoffen die Gniosdorz, dass auch die nächste Generation das Geschäft weiterführen wird. Eine ihrer Töchter hat nach dem Biologiestudium, eine Konditorlehre in einer Schokoladenmanufaktur absolviert und arbeitet seit dem 1. Oktober im elterlichen Betrieb. Läuft!