Top-News

Brotfans aus China

Vertreter von Instituten für Kultur und Geschichte besuchten Berlin und kosteten die Brotvielfalt.

 

Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks und die Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks Berlin-Brandenburg haben in Berlin eine chinesische Delegation empfangen. 21 Vertreter von Instituten für Kultur und Geschichte der Volksrepublik China bekamen einen Einblick in die Deutsche Brotkultur und verköstigten die einzigartige Brotvielfalt.

Im Rahmen ihrer Deutschland-Reise besuchte die Delegation die Akademie in Berlin, um mehr über den Schutz und Erhalt von kulturellem Erbe zu erfahren. „Wir freuen uns und sind stolz, wenn internationale Gäste auf unser wichtiges Kulturgut aufmerksam werden und mehr hierüber erfahren möchten“, sagte Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer vom Zentralverband. Schulleiter Marian Kalliske gab praktische Einblicke in die deutsche Backkunst und stellte die Bandbreite von Brotspezialitäten vor. Die chinesischen Besucher zeigten sich fasziniert von der Brotvielfalt mit derzeit über 3.200 eingetragenen Spezialitäten und sichtlich beeindruckt von der Auswahl an Broten in der Schule. Eine Teilnehmerin bemerkte: „Solches Brot hatte ich erst einmal in einem Hotel in Shanghai, in dem ein deutscher Bäcker gearbeitet hat.“