Top-News

Einigung in Bayern

Die Tarifverhandlungen zwischen dem Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) konnten erfolgreich beendet werden. Das Ergebnis: 2,5 Prozent mehr Geld für die Mitarbeiter in der Backstube und 2,7 Prozent mehr für die Kolleginnen im Verkauf und Service. „Wir freuen uns über ein Resultat, das für beide Parteien eine gute und tragfähige Basis für die kommenden beiden Jahre darstellt“, kommentiert Heinrich Traublinger junior, stellvertretender Landesinnungsmeister des bayerischen Bäckerhandwerks. Die neuen Löhne und Gehälter gelten ab 1. Juli 2018. Für April, Mai und Juni erhalten alle Vollzeitkräfte eine einmalige Ausgleichszahlung von 190,00 Euro. Zum 1. April 2019 erfolgte die zweite Erhöhung um 2,5 beziehungsweise 2,7 Prozent.

Nun folgt die detaillierte Formulierung des Tarifvertrags in den Büros der Vertragspartner, bevor alle Betriebe ihn nach Unterzeichnung zur Kenntnis erhalten.