Top-News

Keine Abmahnwelle

Dreizehn Tage sind jetzt vergangen, seitdem die neue Datenschutz-Grundverordnung oder kurz DSGVO in Kraft getreten ist. Trotz Aufklärungskampagne bleibt die Unsicherheit bei Firmen, Vereinen und Behörden groß, wie dpa meldet. Dennoch sei die von manchen befürchtete Abmahnwelle nicht angerollt, sagte der IT-Rechtsexperte Christian Solmecke gegenüber der Nachrichtenagentur. Das könne auch daran liegen, dass es noch immer große Rechtsunsicherheit gebe. Auch Behörden selbst seien mit der neuen Verordnung derzeit überfordert. Das Anfrage- und Beschwerdeaufkommen sei in den letzten Tagen erwartungsgemäß extrem hoch gewesen, sagte die Berliner Datenschutzbeauftragte Maja Smoltczyk der dpa. „Unser Anliegen ist es nicht, Bußgelder einzunehmen, sondern Datenschutz sicherzustellen.“ Wer sich der Behörden gegenüber kooperativ zeige, habe nichts zu befürchten.