Top-News

Feierliche Eröffnung

Das bayerische Bäckerhandwerk feierte gemeinsam mit der stellvertretenden bayerischen Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner, Reinhard Kardinal Marx, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und weiteren Gästen die offizielle Einweihung der erweiterten und modernisierten Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks Loham in Gräfeling. Mehr als 15 Millionen Euro flossen in das Projekt.

Es wurde gemeinsam finanziert vom Bundeswirtschaftsministerium (45%), dem Bayerischen Wirtschaftsministerium (30 %) sowie dem Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk als Bauherr (25 %).Knapp 5.000 qm Fläche auf vier Etagen beherbergen nun zwei Lehrbäckereien, eine Lehrkonditorei, eine Lehrwerkstatt für Schokolade & Eis sowie eine weitere für Verkauf & Service. Hier macht sich insbesondere durch die Vermittlung von Kaffee- & Teekompetenzen das Verkaufspersonal auf den Weg zum Barista. Die Lehrwerkstatt Bäcker-Gastronomie für Snacks & Co ergänzt dieses Fortbildungsangebot, das Bäckereien existenziell durch ein größeres Sortiment und größeren Service auf eine breitere Basis stellt.

In verschiedensten Fachlehrgängen vermittelt die Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks Wissen und Kompetenz. 1999 erweiterte sie den Meisterkurs um eine unternehmerische Qualifikation zum Betriebswirt des Handwerks. Inzwischen rechtfertigen rund 6.000 Meister den Ruf der Akademie als ‚Meisterschmiede‘. Aber auch zahlreiche fachpraktische, verkaufstechnische und betriebswirtschaftliche Seminare runden das Angebot ab. Weit über 20.000 Teilnehmer besuchten in den letzten 70 Jahren die Akademie.

„Wir möchten den alten, tiefen Wissensschatz des Bäckerhandwerks für eine moderne Zukunft erhalten“, erklärt Verbandsgeschäftsführer Christopher Kruse die Philosophie der Akademie. „Wir wollen diesen Schatz aber auch weiterentwickeln und kommende Generationen für dieses wertvolle Handwerk begeistern.“