Top-News

Allzu wörtlich

Ein 79-Jähriger rauschte mit seinem Mercedes-SUV in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb in Nürnberg und richtete erheblichen Schaden an, wie nordbayern.de berichtet. Der Rentner wollte sich aber gar nicht vordrängeln, sondern rutschte nur versehentlich vom Brems- aufs Gaspedal. Nachdem er zwei Autos gerammt hatte, krachte er in die Glasfront. Ernstlich verletzt wurde zum Glück niemand. Die Bäckerei reagierte sehr souverän und brachte über der demolierten Fassade zugleich ein Schild an: drive in – bitte nicht wörtlich nehmen.