Top-News

Voller Erfolg

Rund 62.500 „Reformationsbrötchen“ haben Niedersachsens Innungsbäcker im Herbst für einen guten Zweck verkauft. Insgesamt 12.500,- Euro bekamen jetzt je zur Hälfte die kirchlichen Hilfswerke Brot für die Welt und Misereor. 20 Cent von jedem süßen Brötchen soll notleidenden Menschen in Syrien und Afrika zu Gute kommen. „Wir haben das Reformationsjubiläum unseren Kunden buchstäblich schmackhaft gemacht und freuen uns über den großen Erfolg zugunsten der guten Sache“, bilanziert Landesinnungsmeister Dietmar Baalk. In eigens erstellten Tüten mit dem Konterfei Martin Luthers gingen in 500 Verkaufsstellen von rund 50 Innungsbetrieben die mit Marmelade gefüllten Reformationsbrötchen über die Theke.