Top-News

Im Museum für Brotkultur

Im Museum für Brotkultur startet am 9. Juli 2017 eine neue Ausstellung mit dem Titel „Lebensraum Erde“ bei der es um die Ressource Erdboden gehen soll. Dieser Lebensraum, der nicht nur etwa 7,5 Milliarden Menschen und unzähligen Tieren und Pflanzen Platz gibt, sondern auch die Grundlage aller Nahrung ist. Gezeigt werden Werke der documenta-Künstlerin Claire Pentecost, des finnischen Künstlers Ilkka Haslo sowie des Niederländer Herman de Vries. Zudem bietet die Veranstaltung Informationen über das „Sky Farming-Projekt“, bei der Landwirtschaft ganz ohne Boden funktionieren soll sowie zu dem riesigen Gewächshaus des Projektes „Bioshere 2“ in der Wüste Arizonas. Mehr Info zur Ausstellung finden Sie hier.

Die Ausstellung läuft zum 29. Oktober 2017 und wird von einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm begleitet.

Foto: Einer von vielen wichtigen Bewohnern im Boden: Der Maulwurf.
Quelle: Fotolia