Top-News

ZV zieht positive Bilanz

„Wir freuen uns über die 400.000 Besucher der Grünen Woche, die an vielen Ecken deutsches Bäckerhandwerk erleben konnten“, berichtet Präsident Michael Wippler. Das Feedback sei durchweg positiv gewesen. Neben Highlights und Messeaktionen für Verbraucher mit Bäckman, Bäcker-Nationalmannschaft und Brot-Sommeliers wurden persönliche Gespräche zwischen den Spitzenvertretern des Zentralverbandes und namhaften Politikern geführt. Zudem beteiligte sich der Zentralverband als langjähriger Unterstützer auch in diesem Jahr an der Spendenaktion für die Welthungerhilfe.

Die Gesellschaft scheine auf der Suche nach authentischen Herstellern, Qualität und individuellen Produkten zu sein, so Wippler. „Der Wert des Essens nimmt wieder zu. Genau hier liegt die Chance der Innungsbäcker – sich von Wettbewerbern abzuheben und ihre Einzigartigkeit unter Beweis zu stellen.“ „Gemeinsam mit der Bäcker-Innung Berlin haben wir an unseren Ständen unzählige Gespräche mit Ministern, Bundestagsabgeordneten und Vertretern der Lebensmittelbranche sowie der Verbraucherschaft geführt“, ergänzt Hauptgeschäftsführer Daniel Schneider. Die drängendsten Themen seien neben der EEG-Umlage vor allem die Hygieneampel und Ausnahmen der Nährwertkennzeichnung gewesen. „Auch unsere Sorgen um den Nachwuchs haben wir deutlich zum Ausdruck gebracht und die Politik aufgefordert, die rechtlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Bäcker wieder backen können, statt Dokumente auszufüllen.“

Foto: Michael Wippler empfing Peter Altmaier und Christian Schmidt zum persönlichen Austausch.