Top-News

Mehr Flüchtlingsprojekte

In Peine starteten Bäckererei Seidel, die Caritas und die Diakonie gemeinsam mit Flüchtlingen das Brotprojekt „Bafana“. In Karlsruhe veranstaltete die Bäko eine Jobmesse für arbeitssuchende Flüchtlinge und wurde dabei von CSM Bakery Solutions unterstützt. Stets geht es darum: Gemeinsam arbeiten, Hemmnisse abbauen, Austausch ermöglichen.

Welches Brot entsteht, wenn es von Deutschen, Syrern, Afghanen und Nigerianern entwickelt wird? Diese Frage stellten sich Vertreter von Diakonie, Caritas und der Bäckerei Seidel, wie die Peiner Allgemeine berichtet, und entwickelten gemeinsam das Brot „Bafana“ – ein afrikanischer Begriff für „Freund“. Es ist ein Fladenbrot mit Weizenmehl, Hirse und Mais. Es wird seit Mitte November bis Weihnachten in den 15 Filialen der Peiner Bäckerei verkauft. „Das Interesse war sehr groß – von allen Seiten“, sagte Geschäftsführer Andreas Höver der Zeitung. „Wir wollten einen gemeinsamen Nenner finden.“

Bei der Jobmesse der Bäko Mittelbaden in der Gewerbeschule Durlach in Karlsruhe beteiligten sich insgesamt 20 Betriebe aus der Region. Sie präsentierten den mehr als 220 arbeitsuchenden Flüchtlingen die beruflichen Perspektiven ihres Betriebs. Bei Interesse wurde direkt ein Termin zum Probearbeiten vereinbart. Um ein möglichst realistisches Bild des Handwerks und der Produkte zu vermitteln, hat CSM Bakery Solutions in zwei Backstuben gebacken. Die Backwaren wurden anschließend zur Verkostung gereicht.

Foto: Bäckerhandwerk live erleben – In zwei Backstuben vermittelte das Team von CSM Bakery Solutions ein Bild des Handwerks und der Produkte.