Top-News

Sommer 2016 ohne Wespen?

Es sind bislang deutlich weniger Wespen unterwegs als sonst zu dieser Jahreszeit. Dafür verantwortlich ist das kühle, feuchte Frühjahr, so die Vermutung der Experten. Wird sich das in den nächsten Wochen, insbesondere zur Pflaumenkuchenzeit, noch ändern?

„Ich gehe derzeit tatsächlich davon aus, dass es dieses Jahr weniger Wespen geben wird als üblich“, sagte Christiane Kranz, Geschäftsführerin des NABU-Bezirksverbandes Rhein-Neckar, dem Nachrichtenportal „Mannheim 24“. Dafür gebe es mehrere Gründe. Zum einen war das Nahrungsangebot für die Wespenköniginnen im kühlen Frühjahr nicht optimal. Zum anderen haben die langen Regenperioden den Wespennestern und der Entwicklung der Brut schwer zugesetzt. „Die Kinder liegen quasi im Nassen und dauerhafte Feuchtigkeit kann folgenschwere Pilzerkrankungen in der Brut verursachen“, so die NABU-Mitarbeiterin weiter.

Dennoch: Auch wenn ein Sommer ohne Wespen viel angenehmer wäre. Die Insektenfresser sind für das ökologische Gefüge von großer Bedeutung. Fehlen sie, fehlt auch ein wichtiger Fressfeind von Fliegen, Raupen & Co., die sich dann ihrerseits ungestörter über Nutzpflanzen hermachen können.

 

Foto: Matthias Stolt/ Fotolia