Top-News

Thermoplan AG ausgezeichnet

Der Schweizer Hersteller von innovativen, vollautomatischen Kaffeemaschinen ist mit dem „Prix SVC Zentralschweiz 2016“ ausgezeichnet worden. Die Thermoplan AG mit Hauptsitz in Weggis, im Schweizer Kanton Luzern, gehört zu den führenden Herstellern von Kaffeemaschinen. Rund 250 Mitarbeitende entwickeln und produzieren qualitativ hochwertige Kaffeemaschinen und exportieren sie in die ganze Welt.

„Die Jury ist sehr beeindruckt, dass die Thermoplan AG sowohl bei der Forschung als auch bei der Produktion weiterhin auf den Hochpreisstandort Schweiz setzt“, sagte Jurypräsident Niklaus Bleiker in seiner Laudatio. „Dies ist für eine Firma mit einem Exportanteil von rund 98 Prozent mehr als bewundernswert.“ Ein Hauptgrund für diesen Erfolg sei neben der gelebten Schweizer Qualität die große Innovationskraft des Familienunternehmens.

„Ich widme den Preis denjenigen, die ihn erarbeitet und verdient haben: meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagt CEO und Mitaktionär Adrian Steiner in seiner Dankesrede. Seit jeder stehe die Firma für einen starken Teamgeist und ein erfolgreiches Miteinander – geleitet durch die Unternehmenswerte Flexibilität, Einfachheit und Begeisterung. Die hochmotivierten Mitarbeitenden hätten in den vergangenen Jahrzehnten ein kontinuierliches Wachstum, ein bemerkenswertes Kundenportfolio und ein internationales Beziehungsnetz aufgebaut.

Der Preis des Swiss Venture Clubs (SVC) zeichnet vorbildliche kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region aus, die durch ihre Produkte und Innovationen, ihre Firmenkultur, die Qualität der Mitarbeitenden und des Managements sowie durch einen nachhaltigen Erfolg überzeugen. In diesem Jahr wurden sechs Preisträger aus insgesamt 90 Zentralschweizer Unternehmen von der Expertenjury ausgesucht. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Immobiliendienstleister Alfred Müller AG und die Frank Türen AG, Hersteller von Sicherheitstüren jeglicher Art.

Foto: Adrian Steiner (CEO Thermoplan AG) (links) und Hans-Ulrich Müller (Präsident Swiss Venture Club) bei der feierlichen Preisübergabe vor 1.500 Gästen im Kultur- und Kongresszentrum Luzern.