Top-News

Neuer Vorstand gewählt

Der Backzutatenverband e.V. hat auf seiner 68. Ordentlichen Mitgliederversammlung in Berlin mit hoher Beteiligung seinen Vorstand turnusgemäß neu gewählt und sich über aktuelle Themen ausgetauscht. Verbandsvorsitzender Dr. Detlef Krüger zog in seinem Bericht über die Branchenentwicklung im vergangenen Geschäftsjahr eine sehr positive Bilanz. Die aktuelle Herausforderung des Marktes bestehe in einer Verschärfung des Wettbewerbs auf allen Ebenen. Als große Chance für die Zulieferbranche des backenden Gewerbes werte er aber die zunehmende Diversifizierung der Angebotsformen, den stetigen Ausbau des Außer-Haus-Konsums, der insgesamt leicht steigende, deutsche Backmarkt sowie eine zunehmende Bedeutung von qualitativ hochwertigen Premium-Backwaren. „Megatrends wie Wellness und Gesundheit, zunehmende Berücksichtigung von Sozialstandards in der Verbrauchererwartung und eine Rückkehr traditioneller Lebensgewohnheiten wie das klassische Abendbrot bieten weiteres Potential für alle Marktbeteiligten“, so Krüger weiter. Zudem erfreuten sich deutsche Backwaren und damit auch deren Zulieferprodukte aufgrund ihres guten Rufes weltweit großer Beliebtheit.

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen des Vorstandes des deutsch-österreichischen Industrieverbandes wurde Dr. Detlev Krüger als Verbandsvorsitzender bestätigt. Neu in den Vorstand wurden gewählt: Karl Schmitz (Schapfenmühle GmbH & Co. KG), Wilko Quante (Uniferm GmbH & Co. KG) und Matthias Warwel (Ireks GmbH). Thomas Krupp von Ireks trat nicht zur Wiederwahl an, da er zum Jahresende aus dem Unternehmen ausscheidet.

Foto:

Der neue Vorstand des Backzutatenverbandes: Christof Crone (BZV), Dr. Mathias Warwel (Ireks), Karl Schmitz (Schapfenmühle), Dr. Detlev Krüger (Martin Braun), Thomas Tanck (CSM), Wilko Quante (Uniferm), Dr. Georg Böcker (Ernst Böcker) und Dr. Andreas Fricke (Jung Zeelandia) (v. l. n. r.)