Top-News

Aus in Porta Westfalica

Der Stammsitz von Bäckerei Schäfer´s im nordrhein-westfälischen Porta Westfalica wird zukünftig nur noch Verwaltungs- und Logistikzentrum sein. Die dortige Produktion mit rund 230 Mitarbeitern wird geschlossen, wie die „Schaumburger Zeitung“ berichtet. Die Produktion von Brot, Kuchen und Torten wird an den Fertigungsstandort Lehrte verlagert, wie das Unternehmen mitteilte. „Diesen Kahlschlag muss man erst mal verdauen“, kommentierte Thorsten Kleile, Gewerkschaftssekretär bei der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), gegenüber der Zeitung. Parallel dazu beginnt Edeka Minden-Hannover in Osterweddingen in Sachsen-Anhalt mit dem Bau eines neuen Brötchenwerkes. Ab Mitte 2017 soll die gesamte Brötchenproduktion dorthin verlagert werden.

Die Schließung ist Teil der radikalen Umstrukturierung der Backwarensparte der Edeka Minden-Hannover, von der Bäckerei Schäfer´s ein Tochterunternehmen ist. „Wir werden die Schließung der Produktion nicht verhindern können. Wir können nur versuchen, sie für den Konzern so teuer und für die Kollegen so sozialverträglich wie nur möglich zu gestalten. Der Betriebsrat und die Kollegen sind enttäuscht und sauer“, so Kleie weiter.

Insgesamt werden im Laufe des Umsetzungszeitraumes von eineinhalb Jahren rund 330 Arbeitsplätze an den Produktionsstandorten Berlin, Teutschenthal (Sachsen-Anhalt) und insbesondere Porta Westfalica (Nordrhein-Westfalen) betroffen sein, teilte das Unternehmen mit. In Osterweddingen und Lehrte würden hingegen rund 130 neue Arbeitsplätze entstehen. Insgesamt investiere das Unternehmen 75 Millionen Euro in die „Zukunft der eigenen Backwarenproduktion und –logistik“.