Top-News

Elias Läderach gewinnt

World Chocolate Masters: Seine Leidenschaft, Kreativität und handwerkliche Sorgfalt haben Elias Läderach den Sieg eingebracht. Foto: Läderach 

 

Wie er sich wohl gefühlt hat ständig umgeben vom Cacao-Barry-Logo des Initiators und Schokoladen-Konkurrenten Barry Callebaut? Offenbar hat es Elias Läderach, der aus der Schweizer Schokoladen-Dynastie Läderach stammt, angespornt. Jedenfalls hat er die World Chocolate Masters der 20 besten Chocolatiers der Welt in Paris souverän gewonnen. Nach ihm gingen Yoann Laval, Frankreich, als Zweitplatzierter und Florent Cheveau, USA, als Drittplatzierter aus dem Wettbewerb hervor. Der für Deutschland angetretene German Chocolate Master Martin Studeny aus Salzburg zeigte eine starke Leistung während der ersten beiden Finaltage, konnte sich aber nicht für den dritten Finaltag der zehn besten Kandidaten qualifizieren.

Neben dem Gesamtsieg holte sich Elias Läderach den Presse-Preis und in vier von sieben Kategorien den 1. Platz: Chocolate Show-piece, Chocolate Snack to go, Chocolate Design und Chocolate Bonbon. Seine innovativen Ideen zur Interpretation des Wettbewerbthemas Futropolis und seine handwerklich akribisch umgesetzten Produkte begeisterten die Jury. Sie lobte die perfekte Symbiose von raffinierter Einfachheit in der Textur, einem intensiven Geschmack und Nachhaltigkeit im Konzept und in der Rezeptur.

Wie werden Mega-Städte die Geschmackserlebnisse der Zukunft beeinflussen? Wie wird die nächste Generation der Schokoladekreationen und der Pâtisserie aussehen? Mit diesen Fragen setzten sich die Teilnehmenden unter dem Motto Futropolis auseinander. Mit seinen Kunstwerken, die Elias Läderach während der World Chocolate Masters live vor Ort mit viel Handwerkskunst und Sorgfalt herstellte, hat er darauf Antworten gegeben. Sie waren nicht nur für Gaumen und Auge ein Genuss, sondern setzten auch bezüglich Nachhaltigkeit neue Massstäbe. Ein Jahr lang hatte er zuvor an der Rezeptur und an der Ästhetik getüftelt. 

Im September 2017 hatte Läderach den Titel des Swiss Chocolate Masters gewonnen und durfte daher die Schweiz offiziell bei den World Chocolate Masters 2018 in Paris vertreten.