Top-News

Fortuna insolvent

Die Fortuna-Maschinen stehen in vielen Backstuben.

 

Die Fortuna Maschinenbau Holding AG in Bad Staffelstein musste erneut ihre Zahlungsunfähigkeit erklären. Bereits 2006 war das Unternehmen schon einmal insolvent. Die Fortuna, mit derzeit 90 Mitarbeiter, steht nach der Entscheidung des Insolvenzgerichts Coburg unter vorläufiger Eigenverwaltung.

Man werde alles tun, um in den kommenden drei Monaten einen Investor zu finden. Auf der iba habe man nicht die erhofften Auftragsvolumen erreicht, so Vorstand Marc Kneiphoff zu den Gründen für die erneute Schieflage des Unternehmens. Als eine der Ursachen nannte er Gerüchte um die schlechte wirtschaftliche Situation des Betriebs. Die Maschinenbaubranche arbeite, so Kneiphoff, vor allem anzahlungsfinanziert. Rückläufige Aufträge wirkten sich dadurch noch negativer und schneller aus.