Top-News

24. Stollenmädchen

Das 24. Stollenmädchen des Schutzverbandes Dresdner Stollen e.V.: Lina Trepte (Mitte) mit ihren Eltern Katrin und Heiko Trepte.

 

Noch ein Monat und dann wird in Dresden traditionell wieder die Stollensaison eingeläutet. Jetzt präsentierte der Schutzverband Dresdner Stollen e. V. die neue Botschafterin der Traditionsmarke Dresdner Christstollen. Lina Trepte aus Radebeul ist das 24. Dresdner Stollenmädchen. Die 18-Jährige macht derzeit eine Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin und lernt im dritten Lehrjahr in der elterlichen Feinbäckerei Trepte.

Kulisse für den Stollenmädchenauftakt 2018 war das Schloss Wackerbarth in Radebeul. Mehr als 40 Bäckerinnen, Bäcker, Konditorinnen und Konditoren begrüßten Trepte in der barocken Anlage des ersten sächsischen Erlebnisweingutes, meldet der Verband. Beide Marken verbinde eine jahrhundertelange Genusstradition und eine Person der sächsischen Geschichte, heißt es in der Meldung. Einst diente das Schloss zu Füßen der Weinberge als Alterssitz August Christoph Graf von Wackerbarths. Dieser wiederum war Hauptorganisator des Zeithainer Lustlagers. Bei diesem barocken Event im Jahr 1730 soll es einen 1,8 Tonnen schweren Riesenstollen gegeben haben. Der dient heute den Dresdner Stollenbäckern als Vorlage für ihr alljährliches Stollenfest.

Traditionell ist das Stollenmädchen Schirmherrin des Festes, das in diesem Jahr ein Jubiläumsfest ist. Zum 25. Mal feiern die Dresdner Stollenbäcker am 8. Dezember mit dem Stollenfest ihr Handwerk udn den Dresdner Stollen.