Top-News

Schokoladenmädchen

Nicht nur als Gemälde in Dresdens Gemäldegalerie: Konditorin Michelle Klinkenberg ist Dresdens Schokoladenmädchen.

 

Im Vorfeld des Schokoladenfestivals „Choco-Classico“ (9. bis 11. November 2018) in Dresden hatte der Verein Schokolade und Kunst e.V. in Kooperation mit der Konditoren-Innung die „Stelle“ als Dresdner Schokoladenmädchen ausgeschrieben. Die Wahl fiel jetzt auf die angehende Konditorin Michelle Klinkenberg von der Traditions-Konditorei Zieger in Meißen.

Für die passende „Dienstkleidung“ sind Design-Studentinnen und -Studenten engagiert worden. Sie sorgen dafür, dass Klinkenberg zwar ihrem Vorbild, dem Dienstmädchens auf dem Gemälde „Schokoladenmädchen“ in der Dresdner Gemäldegalerie Alter Meister, ähnlich ist, aber dennoch modern aussieht. „Ich stehe zwar sonst nicht so gerne im Mittelpunkt, aber hier geht es um die Sache an sich, die mir mehr als Spaß macht“, sagt die 22-Jährige.

 

Ausschnitt aus dem Gemälde von

Jean-Étienne Liotard
„Das Schokoladenmädchen“
um 1744-45
Pastell auf Pergament

 

Quelle: Staatliche Kunstsammlungen Dresden