Top-News

„Gegen die kleinen Leute“

„Es geht immer gegen die kleinen Leute. Auf der einen Seite ist Macron, der sagt, „wir werden die Arbeit erleichtern, wir werden die Arbeit liberalisieren“ und dann gibt es die Bürokratie, die einem zusätzliche Bürden auflegt“, schimpft Bäcker Cédric Valvre aus dem französischen Dorf Lusigny-sur-Barse, gegenüber dem Nachrichtenportal euronews.de. Er soll 3.000 Euro Strafe bezahlen, weil er im vergangenen Sommer sein Geschäft im Juli und August jeden Tag öffnete.

Laut Gesetz ist Valvre verpflichtet, einen Tag die Woche zu schließen. Es sei denn, er hat eine Ausnahmegenehmigung – wie die Jahre davor. Da aber die Antwort der Behörde auf seinen Antrag nicht kam, öffnete er seinen Laden ohne offizielle Genehmigung. Inzwischen setzen sich auch der Bürgermeister und die Kunden für ihren Bäcker ein, damit die Strafe vom Tisch kommt. „Da gibt es zwei Geschwindigkeitsbereiche (…). Große Firmen machen, was sie wollen und wir haben nicht genug Kraft“, so der Bäcker gegenüber euronews.de.