Top-News

Die Besten der Welt

Zwei Tage zeigten die Teams bei der 6. Brotweltmeisterschaft im französischen Nantes was sie können. Für Deutschland gaben bei der Mondial du Pain Bäckermeister Marc Mundri und Jungbäcker Dominik Hinkelmann ihr Bestes, unterstützt von Trainer und Coach Siegfried Brenneis. „Allerdings hatte das Team Pech mit einem instabilen Schaustück und ging damit leider leer aus“, meldete die Akadamie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim bei Facebook. Platz 1 belegt das Team aus Taiwan. Platz 2 ging an Japan und auf Platz 3 landete Belgien.

Vom 22. bis 24. Oktober 2017 traten bei der Mondial Du Pain 18 Nationen an, darunter auch Teams aus Taiwan, Südkorea, Brasilien und Frankreich. Es mussten wieder verschiedene Brote in acht Wettbewerbskategorien gebacken werden – landestypische Brote, Roggenbrote, nährstoffangereicherte Brote, ein kunstvolles Brot-Schaustück, aber auch Baguettes und Croissants, was in Frankreich als besondere Herausforderung gilt.

Die Regeln sehen vor, dass pro Nation ein erfahrener Bäckermeister gemeinsam mit einem Jungbäcker unter 21 Jahren startet. Als erfahrener Bäcker war  es der erst 28-jährige Marc Mundri aus Everswinkel bei Münster. Er hatte im Jahr 2012 die Bäckerjugend-Europameisterschaft gewonnen und wurde daraufhin in die Bäcker-Nationalmannschaft aufgenommen. Nachdem das Nationalteam keine Mitglieder unter 21 Jahren hat, hatte man sich für den Wettbewerb mit Dominik Hinkelmann aus Dortmund ergänzt – ein hoffnungsvoller Bäckergeselle, der gerade erst seine Ausbildung abgeschlossen und sich im Nachgang als Landessieger NRW für die Deutsche Meisterschaft der Bäckerjugend 2017 qualifiziert hatte. Die Funktion des Coaches übernahm Siegfried Brenneis. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Nationalmannschaft hatte er das Team Mundri/Hinkelmann trainiert.

Foto: Akademie Weinheim Facebook