Top-News

Dreister Brötchenklau

Das ist wirklich selten dreist. Bei einem Großbrand im Ostseebad Timmendorfer Strand klauten Gaffer den rund 150 Einsatzkräften der Feuerwehr die belegten Brötchen. Eine örtliche Bäckerei hatte die Brötchen gestiftet, um die Helfer bei ihrem schwierigen Einsatz zu unterstützen. Fünf junge Männer griffen beherzt zu und fragten sogar noch nach Tee, wie die „Kieler Nachrichten“ berichten. Feuerwehrmann Jan Rühmling machte seinem Ärger darüber später auf seiner Facebookseite Luft. Damit löste er eine Debatte über dreiste Schaulustige und rücksichtslose Autofahrer aus, die sich nicht an die Straßensperrung im Umfeld des Einsatzortes hielten.

Foto: NDR