Top-News

Südback: Auf Erfolgskurs

Drei Monate vor dem Start der 26. Südback (22. bis 25. Oktober 2016) sind bereits neue Rekorde in Sicht. Alle vier eingeplanten Hallenflächen sind ausgebucht, wie auf der Fachpressekonferenz in Hamburg bekannt gegeben wurde. Erwartet werden 650 ausstellende Unternehmen – davon über 100 aus dem europäischen Ausland, was eine neue Bestmarke darstellt. Ein deutlicher Zuwachs ist bei Ausstellern aus dem deutschsprachigen Ausland zu verzeichnen, vor allem aus Österreich.

„Das Geheimnis, das den Erfolg gegen den Markttrend ermöglicht, liegt nicht in den Rahmenbedingungen, sondern im Grundkonzept der Messe“, sagte Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart. In familiärer Atmosphäre bieten sich vielfältige Möglichkeiten zum fachlichen Austausch mit Kollegen und Experten. „Die Südback ist eine Messe für alle Betriebsgrößen. Auf der Südback wird das Handwerk 4.0 erlebbar sein. Produktion und Verkauf müssen besser vernetzt werden“, kommentiert Andreas Kofler, Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes Württembergisches Bäckerhandwerk.

Der Trend zu Health und Wellness wachse weiter, so Marcus Höffer, Marketingleiter Bäko-Zentrale Süddeutschland. „Bäcker können sich gut positionieren und vom Discounter-Einerlei abheben mit veganen und vegetarisch Produkten sowie Brot und Gebäck aus Urgetreide.“ Die Südback sei die richtige Messe, um sich über die Trends zu informieren. „Die Bäko-Ideenbackstube wird hier Anregungen auch praktisch zeigen.“

Foto: Andreas Ott (Kommunikationsleiter Messe Stuttgart), Andreas Wiesinger (Mitglied der Geschäftsführung Messe Stuttgart), Andreas Kofler (Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes für das Württembergische Bäckerhandwerk e.V.), Klaus Vollmer (Landesinnungsmeister des Konditorenhandwerks Baden-Württemberg) und Marcus Höffer (Marketingleiter Bäko-Zentrale Süddeutschland eG) (v. l. n. r.)